Besuchskonzept

Besucherhäuschen

Besuchs- und Hygienerahmenkonzept für Einrichtungen der Theresia-Albers-Stiftung

Rechtliche Grundlagen:

  • Schutz von Pflegeeinrichtungen vor dem Eintrag von SARS-CoV-2-Viren unter Berücksichtigung des Rechts auf Teilhabe und sozialer Kontakte der pflegebedürftigen Menschen.
    (Allgemeinverfügung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und
    Soziales – CoronaAVPflegeundBesuche) in der gültigen Fassung vom 19.06.2020
  • Aktuelle Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts in Schutz- und Hygienemaßnahmen.
  • Vorgaben durch die örtliche Gesundheitsbehörde.

Auf diesen Grundlagen können Besuche unter bestimmten Rahmenbedingungen und unter Einhaltung erforderlicher Schutz- und Hygienemaßnahmen stattfinden, diese werden im Folgenden beschrieben:

Rahmenbedingungen der Besuche:

1. Ab dem 01. Juli 2020 sind folgende Varianten von Besuchen in den Einrichtungen möglich:
- im Bewohnerzimmer
- im festgelegten Besucherbereich
- Verlassen der Einrichtung mit dem Bewohner

Während des Besuchs tragen die Bewohner und Besucher die Verantwortung für die Einhaltung des Infektionsschutzes im Bewohnerzimmer und bestätigen dies bei jedem Besuch.
Erfolgt der Besuch wie bisher in unserem gesonderten Besucherbereich, bei dem ein infektionsgefährdender Kontakt zwischen besuchenden und besuchten Personen baulich oder durch sonstigen Maßnahmen unterbunden ist, kann auf weitere additive Schutzvorkehrungen verzichtet werden.

2. Die Bewohner dürfen pro Tag 2 Besuche von maximal 2 Personen im Bewohnerzimmer empfangen. Im Außenbereich maximal 4 Personen pro Besuch.

3. Bei den Besuchen ist unsererseits ein Kurzscreening inkl. Temperaturmessung am Haupteingang durchzuführen. Bei einer Temperatur von über 37,4 Grad dürfen wir den Besuch nicht zulassen.

4. Die Besucher haben sich vor dem Besuch die Hände zu desinfizieren.

5. Die Besucher haben einen grundsätzlichen Abstand von mindestens 1,5m einzuhalten.
Sofern während des Besuches vom Bewohner und Besucher ein Mund-Nasenschutz getragen wird und vorher sowie hinterher bei den Besuchern und den Bewohnern eine gründliche Handdesinfektion erfolgt ist, ist die Einhaltung des Mindestabstands nicht erforderlich. In diesem Fall sind auch körperliche Berührungen zulässig.

6. Wenn in der Einrichtung bei Bewohnern oder Mitarbeitern eine SARS-Co-V-2 Infektion festgestellt wurde, erfolgt eine sofortige Einschränkung der Besucherregelung.

7. Bewohner der Einrichtungen dürfen diese alleine oder mit Bewohnern, Besuchern oder Mitarbeitern derselben Einrichtung verlassen, wenn sie sich dabei an die Regelungen der Coronaschutzverordnung für den öffentlichen Bereich halten.
Bewohner sowie die Besucher tragen die Verantwortung für die Einhaltung des Infektionsschutzes während des Verlassens der Einrichtung und bestätigen dies bei jedem Verlassen.
Als Dauer des Verlassens sind grundsätzlich 6 Stunden täglich ohne anschließende Isolierung zugelassen.

 

Besuche sind zu den üblichen Öffnungszeiten und, soweit es die personelle Ausstattung zulässt, möglich. Der notwenige Mund-Nasen-Schutz ist vom Besucher mitzubringen.
Das vorliegende Besuchs- und Hygienekonzept wurde mit dem Bewohnerbeirat abgestimmt.
Eine Kommunikation mit den Angehörigen und mit der zuständigen Behörde nach dem Wohn- und Teilhabegesetz findet statt.

 

Besuchskonzept herunterladen